Treseburg
 

 
                  Treseburg

 

Treseburg ist eine Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Brocken-Hochharz.

Sie liegt am Zusammenfluss der Luppbode mit der Bode südwestlich von Thale, im Durchschnitt 270 m ü. NN hoch im Bodetal. Mit ihren 92 Einwohnern ist Treseburg eine der kleinsten Gemeinden Sachsen-Anhalts. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Hochharz, die ihren Sitz in Hasselfelde hat.

Unterhalb von Treseburg liegt das Naturschutzgebiet Bodetal, durch das ein ca. 10 km langer Wanderweg nach Thale bzw. zur Rosstrappe führt. Ein weiterer Wanderweg geht von dort aus über die Höhen zum Hexentanzplatz.

Der Ort hat seine Entstehung dem vom 15. bis 19. Jahrhundert betriebenen Eisen- und Kupferbergbau zu verdanken. Bis 1784 wurden hier auch Holzflöße zusammengestellt, die zur Thaler Hütte bodeabwärts transportiert wurden. Heute ist Treseburg ein beliebter Ferienort mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Pensionen.





  

So wie im 18. Jahrhundert kann man mit einer Postkutsche zum „Vogelhändler“ nach Altenbrak kutschiert werden. Tradition hat auch das Osterfeuer in diesem kleinen Bergdorf. Aufgepasst! Hier ist das „Schwarzmachen“ angesagt. Zur Walpurgisfeier sind auch hier die Hexen anzutreffen. Treseburg, ein kleiner Ort mit vielen Geheimnissen.


Chronikstube Treseburg

Die Chronikstube des Erholungsortes Treseburg befindet sich in einem denkmalgeschützten holzverkleideten Fachwerkhaus. Das Gebäude selbst ist sehr markant und durch den Kirchturm leicht zu finden.



Erbaut wurde dieses Haus im Jahre 1877 als Schule und Beetsaal. Die Dorfschule existiert bereits seit 1956 nicht mehr, aber der Kirchenraum wird auch heute noch genutzt und ist im Jahre 1996/97 originalgetreu restauriert worden.

  

Die Chronikstube ist zum größten Teil in einer Bilderchronik gestaltet und zeigt sehr anschaulich ein märchenhaftes Dorfbild und das Leben der „Bergbewohner“.

Am ersten Weihnachtsfeiertag bekommen die Treseburger Besuch vom Weihnachtsmann aus Altenbrak. Seit 1867 wird diese Tradition zwischen den beiden Bergdörfern gepflegt und gelebt.






Hier ticken die Uhren Richtig

Ein Besuch im Uhrenmuseum von Treseburg lässt jedes Uhren-Herz höher schlagen bzw. ticken. Historisch interessante Ausstellungsstücke begeistern und einige Dinge verleiten zum 
Schmunzeln. Alle Exponate werden betreut, restauriert und präsentiert von Rüdiger Fischer in seinem wunderschönen Fachwerkhaus.

  



Wandern durch das wildromantische Bodetal. Der Hexenstieg führt durch eine einmalige Naturlandschaft, geprägt durch schroffe hohe Felsen und der Bode. Ein weiteres Markenzeichen sind hier die Harzer Brockenhexen. Wenn man Glück hat, trifft man sie im Bodetal oder auf dem Hexentanzplatz.



  

Touristinformation Treseburg
Ortsstraße 24
38889 Treseburg

Tel.: 039456 / 223
Fax: 039456 / 56003

Internet: www.treseburg.de 
               www.bodetal.de 
E-Mail:    touristinfo.treseburg@web.de 


                                         

 
  Insgesamt 92659 Besucher (182957 Hits)  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden